Veranstaltungen

14.11.2020Arbeitseinsatz
23.12.2020Waldweihnacht
28. - 29.12.2020Holzmachen / Metzgen
Alle Termine anzeigen

Heimatbrief 2019

[Tieringen, den 15.12.2019]

Liebe Kohlraisle – Mitglieder und ehemalige Tieringer Mitbürger,

Am Fenster wachsen Sterne aus Eis, Blumen groß und weiß. Der Wind brüllt um die Ecke, Weiß verhüllt er jeden Baum und jede Hecke. (Monika Minder)

1. Advent - wie schnell doch die Zeit vergeht… Die Tage bis Weihnachten sind gezählt, da ist es für uns Kohlraisle wieder Zeit, das sich zu Ende neigende Jahr für euch in zusammenzufassen.

Wir wünschen uns, dass es euch allen gut geht und dass Ihr mit unserem Heimatbrief ein paar schöne Augenblicke verbringen könnt.

In diesem Jahr sind von uns gegangen:
Claus Blickle, Mitglied seit 1963
Diethelm Diller, Gründungsmitglied
Rudi Koch, Gründungsmitglied
Anna Kürner, Mitglied seit 1979
Walter Lohner, Mitglied seit 1972
Ernst Merz, Gründungsmitglied
Marie-Luise Nagat, Mitglied seit 1999
Siegfried Rehwaldt, Mitglied seit 1978
Waltraude Stahlecker, Mitglied seit 2013

Vielen Dank, dass ihr uns begleitet habt.
Wir werden Euch in guter Erinnerung behalten.

Im diesjährigen Vereinsbetrieb stand wie gewohnt die Landschaftspflege und Erhaltung der Natur an erster Stelle. Zu Beginn des Jahres haben wir unseren Barfußpfad wieder in Betrieb genommen. Dort wurden die Beläge aufgearbeitet und teilweise erneuert. So wurde ein Abschnitt im Bereich des Holzpflasters ersetzt und im Bereich des Bachlaufs der Schlichem ein neues Geländer angebracht. Als neuen Augenschmaus konnten wir den neuen Brunnen im Wald in Betrieb nehmen, dieser wurde uns vom „Waldbauhof“ gespendet.
Die Pflege der Wacholderheide vor der Lochen war auch dieses Jahr unser Begleiter. Wir haben in der Wacholderheide unterhalb des Matthias-Koch-Weges begonnen, die nicht typischen Gehölze zu entnehmen, die abgestorbenen Wacholder zu entfernen und den neuen Aufwuchs zu stärken. Auf Grund der trockenen Sommer sind leider auch einige der doch recht trockenheitsverträglichen Wacholder ausgefallen. Deshalb haben wir geplant einige junge Pflanzen nachzusetzen und auch die natürliche Verjüngung mittels Schutzgitter gegen den Verbiss zu schützen. Mit diesen Maßnahmen möchten wir die typische Landschaft auch für spätere Generationen erhalten.
Ständiger Betreuung bedarf es auch bei unseren Grillstellen und den Erholungseinrichtungen. In diesem Bereich sind hauptsächlich unsere Rentner sehr stark gefordert. Die Aktion Irrenberg wurde auch wieder durch unsere Helfer vorbereitet. Somit sind wir auch „überregional“ für den Naturschutz im Dienst. In diesem Jahr waren wir noch zu einer weiteren Aktion am Irrenberg, in der haben wir das am Fuße des Berges liegende Kalkmoor ausgemäht und freigeschnitten. Unsere eigene Heubet konnte bei der diesjährig sehr beständigen Wetterlage sehr zügig abgeschlossen werden.

Die Rentner waren in diesem Jahr auch damit beschäftigt kleinere Umbauarbeiten im Haus Kohlraisle vorzunehmen, welche den Brandschutz betreffen. Des Weiteren wurde an der hauseigenen Grillstelle das Holzlager neu eingedeckt.
Beim stadtweiten Landschaftspflegetag wurde die Wacholderheide an der Schlichem ausgemäht und von Gehölzaufwuchs befreit. Bei dieser Aktion freuen wir uns ebenfalls auch über „fremde“ Helfer, die sonst nicht bei uns aktiv sind, sie ist eine Veranstaltung der Stadt Meßstetten. Unser Nachwuchs trifft sich weiterhin regelmäßig im Haus Kohlraisle, um von dort aus ihre eigenen Arbeitseinsätze rund um den Barfußpfad und am Schlichembrunnen zu bewerkstelligen. Im vergangenen Jahr hat unsere Jugend die Betreuung des Schlichembrunnens übernommen, welcher bisher über viele Jahre in unzähligen Stunden von unserem Mitglied Wolfgang Perreiter betreut wurde. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

Selbstverständlich kamen auch die geselligen Stunden nicht zu kurz: Beim Dia Abend war eine Märchenerzählerin zu Gast, die uns mit spannenden Märchen unterhielt. Unsere Generalversammlung lief im gewohnten Rahmen ab. Als neuen Jugendvertreter konnten wir Manuel Eppler gewinnen, der Tom Merz ablöste.
Die Städtefahrt führte in diesem Jahr ins ferne Südtirol. Die knapp 30 Teilnehmer konnten die Perlen des Südens bei vielen Führungen und Rundfahrten neu kennenlernen.
Den diesjährigen Höhepunkt stellte sicherlich das erstmals von der Tieringer Vereinsgemeinschaft durchgeführte Dorffest dar. Es war ein voller Erfolg, bei herrlichem Wetter und gut geplanten Abläufen konnten die Vereine das Geplante gut umsetzen und sehr viele Gäste begrüßen. Sicherlich trug der Tag der offenen Tür bei der Fa. Interstuhl ebenfalls zum Erfolg bei. Wir vom Heimatverein Kohlraisle hatten unsere historischen Maschinen auf Vordermann gebracht, einige Wochen vor dem Fest im Unterland Weizen gemäht zu Garben gebunden, damit es etwas zu dreschen gab, auf Grund unserer Höhenlage war die Frucht bei uns noch grün. So konnten die mit Riemen betriebenen Maschinen nach langer Pause wieder anlaufen und auf der Adlerwiese Vorführungen stattfinden. Des Weiteren hat der Heimatverein die Kilbe ausgerichtet, traditionell mit Feierabendhock am Samstag und Hammellauf am Sonntag, bei nochmals schönem Wetter, war die Halle und auch der Außenbereich bestens besetzt.
Der Hüttenaufenthalt führte die Wanderer in diesem Jahr nach Nauders, wo über das lange Wochenende wundervolle Wandertouren gemacht wurden.
Start der Familienwanderfahrt mit fast 90 Teilnehmern war in Bad Dürrheim und führte die Teilnehmer auf einem Rundweg entlang dem Salinensee hoch auf den Türnleberg, wo auch gemeinsam gespeist wurde. Von dort ging es zurück nach Bad Dürrheim. Zum Abschluss konnten sich Jung und Alt beim Essen austauschen.

Als letzte Veranstaltung in diesem Jahr steht die Waldweihnacht vor der Tür. Hierzu möchten wir euch ganz herzlich einladen. Die Bewirtung übernimmt der Heimatverein im Haus Kohlraisle. Für die Kleinen und Großen beginnt die Veranstaltung mit einer Fackelwanderung vom Rathaus zum Haus Kohlraisle. Dort wird uns der Posaunenchor mit weihnachtlichen Liedern empfangen. Als Höhepunkt kommt der Belzmärde aus dem Wald und bringt für die Kinder ein Weihnachtstütchen mit allerlei Leckereien. Diese werden wie in den vergangenen Jahren vom Heimatverein befüllt und verschenkt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Beginn ist um 17.00 Uhr am Rathaus in Tieringen.
Weitere Informationen zu diesen, sowie auch zu unseren anderen Veranstaltungen findet ihr im Amtsblatt oder unter www.kohlraisle.de.

Geschenktipp: „Tieringen - Zeitreise in die Vergangenheit“, unser Bildband aus vergangenen Tagen.

So viel zum Jahresablauf aus dem Verein. Um die Veranstaltungen selber zu erfahren, möchten wir euch gerne jederzeit dazu einladen und freuen uns über alte und neue Gesichter.

Vielen Dank an unsere Helfer und Unterstützer, die uns das Jahr hindurch begleitet haben.

Wir wünschen euch allen gesegnete Weihnachten, und „ a’ guats, gsonds, neibs Johr“

Euer Heimatverein „Kohlraisle“ Tieringen e.V.

Sebastian Rottler

Weitere Meldungen