Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Veranstaltungen

23.11.2019Arbeitseinsatz
23.12.2019Waldweihnacht
27. - 28.12.2019Holzmachen + Metzgen
Alle Termine anzeigen

Heimatbrief

[Tieringen, den 13.12.2015]

Tieringen, im Advent 2015

Liebe Kohlraisle – Mitglieder und ehemalige Tieringer Mitbürger,

„Schneeflöckchen, vom Himmel da kommst du geschneit, du warst in der Wolke, dein Weg ist gar weit.“ (Hedwig Haberkern)
Mit den ersten Schneefällen bemerken wir, dass die Winterzeit anbricht. Auch für den Heimatverein neigt sich ein sehr aktives Jahr mit vielen Veränderungen dem Ende entgegen.

In diesem Jahr mussten wir Abschied von einigen Mitgliedern nehmen. Wir gedenken an:
Christian Lang, Mössingen, Mitglied seit 1998
Horst Widmann, Heidenhof, Mitglied seit 1978
Reinhold Kommer, Weilstetten, Mitglied seit 1995
Anni Raff, Balingen, Mitglied seit 2007
Erika Vötsch, Tieringen, Mitglied seit 1971
Karl-Heinz Schlatter, Tieringen, Mitglied seit 1975
Karl-Otto Vötsch, Tieringen, Mitglied seit 1971
Wir werden Euch ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Generalversammlung im März hat für den Ausschuss einige gravierende Veränderungen mit sich gebracht. Eine Ära ging zu Ende: Unser langjähriger Vorstand Hans Eppler hat nach fast 50 Jahren im Ausschuss sein Amt als 2. Vorsitzender in jüngere Hände abgegeben. In dieser langen Amtszeit, wurden für unseren Verein prägende Meilensteine erreicht. Nur die Wichtigsten wollen wir hier erwähnen: der Bau des Haus Kohlraisle, die Einrichtung eines Heimatmuseums im Schulhaus, die Verleihung der Konrad-Adenauer-Medaille, die Eröffnung des Barfußpfades und das 50-jährige Jubiläum des Heimatvereins.
Als Nachfolger wurde von der Versammlung Steffen Merz (aus dr Miehle) einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Dieser ist im Verein bereits als langjähriges Ausschussmitglied bekannt.
Unser Hauswart Eugen Schick legte sein Amt nach über 45 Jahren Ausschusstätigkeit nieder. Eugen war über 25 Jahre Hauswart und hat durch seine Art das Haus zu leiten, unser Wanderheim weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und beliebt gemacht. Für Eugen und auch den Ausschuss war es eine Herzenssache, einen geeigneten Nachfolger für das Kohlraisle Haus zu finden, was nach längerer Suche auch bestens gelungen ist.
Mit Irena Eppler und Helga Rottler wurden engagierte Nachfolger gefunden. Die Belegungszahlen des Hauses sind nach wie vor hervorragend und das Haus ist nach einer umfangreichen Badsanierung wieder top in Schuss.
Auch die Posten des Schriftführers (Jörg Berbalk) und unseres Wanderwartes (Alexander Heimann) waren zur Generalversammlung vakant. Auch hier konnte der Ausschuss die Lücken schließen. Christoph Eppler, der schon einige Jahre im Ausschuss tätig ist, hat das Amt des Wanderwarts übernommen und die ersten Veranstaltungen mit großem Erfolg gemeistert. Mit Wolfgang Vötsch als Schriftführer kommt „frischer Wind“ in den Ausschuss. Er erfüllt sein Amt mit der Akribie eines Kaufmanns und einer guten Berichtserstattung.
Als Beisitzer sind Andreas Eppler und Thomas Blickle mit neuen Ideen in das Kollegium eingestiegen.
An dieser Stelle gilt der Dank allen ehemaligen und den neu gewählten Funktionären für die Bereitschaft, sich in den Dienst des Vereins zu stellen und zu einem kontinuierlichen Weitergang im Verein beizutragen.
Das Arbeitsprogramm beschränkte sich bei den Aktiven im vergangenen Jahr hauptsächlich auf die „normalen“ Tätigkeiten. Im Fokus stand die Pflege der Wachholderheide vor der Lochen und an der Schlichemquelle.
Die Heubet und auch die Aktion Irrenberg wurden in vollem Umfang bewältigt. Unser Einsatz an den Steilhängen trägt zur Erhaltung der typischen Vegetation und der großen Artenvielfalt bei, ohne diese Maßnahmen würden die Wiesen verfilzen und verarmen.
Dieses Jahr werden unsere Streuobstwiesen verstärkt in das Aufgabengebiet mit aufgenommen, um das typische Landschaftsbild zu erhalten. Anfang des Jahres wurde in einer Großaktion ein Teil der Streuobstbestände durch die Baumwarte des Kreises professionell gepflegt. Diese Maßnahme soll die Bedeutung der für unsere Landschaft typischen Streuobstwiesen wieder in Erinnerung rufen.
Bei den Rentnern steht seit diesem Jahr noch zusätzlich der Premiumwanderweg „Tieringer Hörnle“ auf der To-Do Liste. Die Pflege und Instandhaltung auf Premiumniveau ist sehr anspruchsvoll und arbeitsaufwändig.
Dieses Jahr wurde der Giebel gestrichen und jede Menge weiterer Arbeiten am und um das Haus erledigt.
Bei der Jugend und auch den z’liacht Frauen, wurde in einigen Einsätzen gebastelt, gewerkelt und geplauscht, sodass auch das Gesellige im Vereinsleben nicht zu kurz kommt.

Die Rentnerausflüge unter der bewährten Leitung von Eugen Schick, erfreuten sich einer großen Beliebtheit.
Ein paar Tage nach Hamburg, um die Seeluft zu schnuppern, oder ein Ausflug zur Landesgartenschau nach Mühlacker, um die sommerliche Natur zu genießen - hier ist für jeden etwas dabei.

Dieses Jahr war der gesellschaftliche Höhepunkt die traditionelle Tieringer Kilbe. Der Heimatverein hat sich vor einigen Jahren entschieden, an der traditionellen Form der Kilbe festzuhalten. Diese Entscheidung wurde auf Grund der sehr guten Besucherzahlen und ausgelassenen Stimmung einmal mehr bekräftigt. Am Samstagabend war das Foyer für eine gemütliche Feierabendhockete vorbereitet und die zahlreichen Gäste konnten sich gemütlich auf den Kilbe-Sonntag einstimmen. Zur Eröffnung mit Frühschoppen spielte der Musikverein Tieringen zünftig auf. Bei leckerer Kilbewurst, Maultaschen oder einem Kuchen vom riesigen Buffet war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am Nachmittag nahmen die Fehlataler auf der Tribüne Platz und heizten der Halle mit Stimmungsmusik ein, sodass die Wartezeit der Kinder zum Höhepunkt, dem Hammellauf, nicht all zu lange war. Dieser hatte mit über 30 Paaren eine ordentliche Länge und war eine mords Gaudi.

Der Spreewald, das wunderschöne Ziel der diesjährigen Städtefahrt. Hier kamen bei einer Stocherkahnfahrt mit original Spreewaldgeschichten und dem Besuch des Tropicalisland die Reiselustigen in den bekannten Genuss einer super organisierten Städtetour. (Anmeldungen für Amsterdamm im Mai 2016 ab sofort möglich)
Premiere für Wanderwart Christoph Eppler: die Hütte in Tschaguns im Montafon. Bei herrlichem Wetter, wunderbaren Touren, hätte der Einstand nicht besser sein können.
Die Familienwanderfahrt führte die knapp 100 Wanderer dieses Jahr zur Donauversickerung. Hier konnte auf dem Premiumwanderweg „Donauwellen“, die Versickerungsstelle, sowie ein großer Vulkankrater eindrucksvoll erlebt werden.

Der bereits 2014 erschienene Bildband „Tieringen - Zeitreise in die Vergangenheit“ - ein super Weihnachtsgeschenk - kann weiterhin gerne bei uns bestellt oder in den örtlichen Geschäften erworben werden.
Weitere aktuelle Informationen unter www. kohlraisle.de.
Dies als kurzer Jahresrückblick des Heimatvereins. Zum Jahresende möchten wir es nicht versäumen, uns bei allen Helfern, Freunden und Gönnern recht herzlich für die große Unterstützung zu bedanken.
Im Kuvert findet ihr unseren Terminkalender 2016 und den Bericht unseres Ortsvorstehers Jürgen Löffler.

Wir wünschen euch allen Gesegnete Weihnachten, und „ a’ guats, gsonds, neibs Johr“

Euer Heimatverein „Kohlraisle“ Tieringen e.V.

Sebastian Rottler
(1. Vorstand)

Weitere Meldungen