Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Veranstaltungen

30.05. - 02.06.2019Städtefahrt
10.06.2019Arbeitseinsatz
06. - 07.07.2019Dorffest
06.07.2019Jugendtag
27.07.2019Aktion Irrenberg
14.09.2019Arbeitseinsatz
28.09.2019Arbeitseinsatz
Alle Termine anzeigen

Ferienwanderung 2015

[Tieringen, den 12.08.2015]

Die dritte Meßstetter Ferienwanderung ist am Mittwochabend über die Bühne gegangen – Regie führte diesmal der Tieringer Heimatverein Kohlraisle. An die 170 Wanderer hatte zu seiner Freude Sebastian Rottler, der Vorsitzende, vor dem Vereinsheim willkommen geheißen – unter ihnen war auch Frank Schroft, der Bürgermeisterkandidat aus Burladingen, der dank seiner Mitgliedschaft in der Burladinger Stadtkapelle vor allem für die Tieringer Musiker kein Unbekannter ist. Der Kontakt zu den Mitwanderern war rasch hergestellt.

Auf der Wanderstrecke, die zunächst parallel zum Barfußpfad verlief, wurde Schroft vom Tieringer Ortsvorsteher Jürgen Löffler, dessen Hartheimer Kollegen Bodo Schüssler sowie Stadtrat Tarzisius Eichenlaub begleitet.

Geführt von Christoph Eppler, Wanderwart im Heimatvereins Kohlraisle, erreichte die Schar auf dem neuen Premiumwanderweg "Tieringer Hörnle" die Schlichemquelle mit ihrem Brunnen, der kühles Wasser spendet. Der Name Schlichem, erfuhren die Wanderer von Eppler, bedeutete ursprünglich so viel wie "Schlammiger Fluss" – doch Schlamm hin, Schlamm her, in früheren Zeiten versorgte die Schlichem Tieringen mit Wasser. Es folgte der steile und durchaus anstrengende Anstieg zur Hochfläche; auf dem Weg passierte die Gruppe die ein Stück abseits gelegene Kalksteinhöhle "Hohler Backofen".

Oben wartete als Belohnung die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und Täler, die dem Gewannnamen "Himmeln" alle Ehre machte – allerdings konnte man nicht wirklich weit ins Land schauen; da war – buchstäblich – der abendliche Dunst davor.

Der weitere Weg führte oberhalb des Feriendorfes vorbei an großen Liegestühlen, auf deren Rückseite sogar Flaschenöffner angebracht sind, und zu den Tennisplätzen. Über einen schmalen Pfad gelangten die Wanderer ins Unterdorf mit dem Haus Bittenhalde; zuvor passierten sie jedoch den sogenannten "Weinbergleweg", an dessen steil abfallenden Hängen einst Reben wuchsen – heute gedeiht dort der albtypische Wacholder, und es bietet sich eine schöne Aussicht über das Schlichemtal und Tieringen.

Innerorts ging es, vorbei an der Schule, zurück zum Ausgangspunkt, dem Haus Kohlraisle. Dort bekamen die Wanderer von Mitgliedern des Heimatvereins Kohlraisle das verdiente Vesper serviert, und ein Schnäpsle gab es auch.

Fazit: Es war wieder eine schöne Wanderung – der Dank der Wanderer galt den Mitgliedern des Heimatvereins Kohlraisle Tieringen, dem eine hervorragend Organisation bescheinigt wurde, und dem DRK Ortsverein Obernheim-Oberdigisheim, das die Wanderung begleitet und die Lautsprecheranlage zu den Treffpunkten transportiert hatte.

Weitere Meldungen