Kohlraisle Aktuell

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den Heimatverein Kohlraisle e.V.

Veranstaltungen

30.05. - 02.06.2019Städtefahrt
10.06.2019Arbeitseinsatz
06. - 07.07.2019Dorffest
06.07.2019Jugendtag
27.07.2019Aktion Irrenberg
14.09.2019Arbeitseinsatz
28.09.2019Arbeitseinsatz
Alle Termine anzeigen

Präsentation Bildband, ein voller Erfolg

[Tieringen, den 24.11.2014]

Die Präsentation vom Bildband Tieringen - Zeitreise in die Vergangenheit war ein voller Erfolg.
Über 100 Besucher konnten es kaum erwarten, den Bildband und die Autoren im brechend vollen Haus Kohlraisle zu sehen zu bekommen.

So titelt der Schwabo:
Ein wichtiges Dokument für die späteren Generationen

Meßstetten-Tieringen. Das frischgedruckte Heimatbuch mit dem Titel "Tieringen – Zeitreise in die Vergangenheit", herausgegeben vom Heimatverein Kohlraisle, hat Mitautor Anton Strobel der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Sebastian Rottler, Vorsitzender des Kohlraislevereins, der auch Schirmherr des Projektes ist, betonte, dass das Schaffen dieses Buches, das für die Erinnerung an die Tieringer Geschichte wichtig sei, eine riesengroße Herausforderung für die Autoren gewesen sei. Anton Strobel erinnerte daran, wie die Idee vor zehn Jahren entstanden ist. Er möchte der heutigen Jugend mit dem Querschnitt an Bildern aus dem Zeitraum von 1860 bis 1959 zeigen, wo, wie und was auf der Gemarkung gestanden hat. Autorin Klara Stingel war von Anfang an dabei. Für sie sei es eine wunderschöne, berührende Arbeit gewesen, sagte sie. Dabei habe sie viel gelernt, viel ausgegraben und hofft, dass das Ergebnis gut beim Betrachter und Leser ankommt. Auch Autorin Klara Sauer hatte schon vor 15 Jahren die Begeisterung für die Tieringer Bildergeschichten und damals viele Bilder abfotografieren lassen. Der Bildband erzählt die Geschichte vom Bauerndorf zum Industrieort. Klara Sauer hofft, dass der Bildband angenommen wird. Er fängt mit einem "Spaziergang durch unser Dorf" an. Der Betrachter entdeckt auf den alten Bildern längst verschwundene Gebäude. Eine gute Zusammenarbeit konstatierte Walter Bosch vom Geiger-Verlag. Was jetzt veröffentlicht sei, sei für die nächsten Generationen wichtig. Bosch wünschte mit dem Buch viel Spaß.

Weitere Meldungen